Kürbisfest-Erlös geht an das Hospiz

Erlösübergabe des Kürbisfest 2016

Nettelstedt (WB). Alle zwei Jahre veranstaltet Familie Husemeyer ein Kürbisfest auf ihrem Hof in Nettelstedt. Und wie immer gehen die Einnahmen an einen guten Zweck: Bei Glühwein und Keksen hat Karl Gerd Husemeyer (rechts, mit Rauhaardackel Paula) den Umschlag mit 1100 Euro für das Hospiz Veritas an Kurator jürgen Generotzky (Parisozial Minden-Lübbecke, 3. von rechts) überreicht. Mit dabei (von links) Susanne Husemeyer, Ingrid Aspelmeier (Landfrauen), Pfarrerin Britta Mailänder und Sylke Arning (Landfrauen).

Das Kürbisfest ist Tradition, genauso wie der Scheunengottesdienst auf dem Hof In diesem Jahr wurden beide Aktionen an einem Tag organisiert. Bereits zum Gottesdienst kamen 220 Leute. Husemeyer: »Es war randvoll in der Scheune.« Etwa 200 weitere Menschen besuchten das Kürbisfest. Bei Kürbissuppe, Würstchen und Kuchen wurde geschlemmt und in die Kasse gezahlt. Der Gewinn geht nun zum vierten Mal an das Hospiz veritas. Generotzky gab bekannt, dass das Geld in neue, verstellbare Betten investiert werde. An der Spendenaktion beteiligt waren die Landfrauen Nettelstedt sowie die Kirchengemeinde Nettelstedt. Foto: Jessica Eberle

Erlösübergabe des Kürbisfest 2016

Quelle: Lübbecker Kreiszeitung – Westfalen Blatt

Ausgabe vom 20.12.2016

Veröffentlicht am 20. Dezember 2016 | Abgelegt unter Allgemein |