Auto rammt Wartehäuschen

Nettelstedt (WB). Leichte Verletzungen hat ein 41-jähriger Autofahrer aus Minden erlitten, als er mit seinem Auto am frühen Sonntagmorgen auf der B 65 in Nettelstedt von der Straße abkam und gegen ein Buswartehäuschen prallte. Da der Mindener nach Angaben der Polizei alkoholisiert war, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Zudem wurde sein Führerschein sichergestellt.

Ein Anwohner war durch einen lauten Knall aufgewacht und hatte um kurz vor halb fünf die Polizei verständigt. Nach deren Erkenntnissen war der 41-Jährige auf der Ravensberger Straße unterwegs, als er kurz vor der Einmündung zur Straße »Auf dem Sieben« in einer leichten Kurve die Kontrolle über seinen Wagen verlor. Dieser driftete von der Fahrbahn, beschädigte einen Leitpfosten sowie ein Verkehrsschild und prallte schließlich gegen die Haltestelle. Durch den Aufprall wurde das Wartehäuschen erheblich demoliert. Den Schaden beziffert die Polizei auf 4000 Euro.

Quelle: Lübbecker Kreiszeitung – Westfalen Blatt

Ausgabe vom 08.11.2016

Veröffentlicht am 8. November 2016 | Abgelegt unter Allgemein |