Radfahrer von Hund gebissen

Nettelstedt (WB). Ein Radfahrer ist am Dienstagmittag in Nettelstedt von einem Hund angegangen und gebissen worden. Anschließend musste der Schüler mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus Lübbecke gebracht werden, wo er stationär verblieb.

Gegen den Hundehalter wird jetzt ermittelt. Der 17-Jährige war nach Angaben der Polizei um 13.50 Uhr mit seinem Rad auf der Straße Auf der Windburg unterwegs, als er an einem Mann vorbeifuhr, der einen angeleinten Hund führte. Beim Vorbeifahren konnte der Senior (76) den Hund nicht unter Kontrolle halten, so dass das Tier den Schüler mehrfach biss. Aufgrund der Schwere der Verletzungen erstatteten die Eltern nun Anzeige gegen den Nettelstedter.

Quelle: Lübbecker Kreiszeitung – Westfalen Blatt

Ausgabe vom 05.08.2017

Veröffentlicht am 5. August 2017 | Abgelegt unter Allgemein |